Songs from Charles James

many are already entered in their own categories, but here're the rest of them...

                           **********
               Rolf [Zuckowski] und seine Freunde
                      Rolfs Radio Lollipop

Du da im Radio,
Wie geht's dir denn heut' morgen?
Du da im Radio,
Wie war denn deine Nacht?
Du da vorm Radio,
Auch ich hab' meine Sorgen.
Du da vorm Radio,
Ich bin schlecht aufgewacht.
Du da im Radio,
Du musst ja ziemlich klein sein.
Du da im Radio,
Wie passt du denn da rein?
Du da vorm Radio,
Und du musst wohl allein sein.
Du da vorm Radio,
Wem faellt sonst so 'was ein?
Ich hab' da 'ne Idee,
damit ich dich mal seh',
hol' ich den Schraubenzieher aus
und schraub' den Kasten auf!
heh! Du da vorm Radio,
das lass mal lieber bleiben!
Du da vorm Radio,
das kann gefaehrlich sein!
Du da im Radio,
das wird's nichts mit uns beiden
Du da im Radio,
das finde ich gemein
ich hab' da 'ne Idee
damit ich dich mal seh'
schick' mir ein Bild von dir
und du kriegst ein Bild von mir.
heh, du da vorm Radio,
gehst du denn schon zur Schule?
Du da vorm Radio,
dann wird's jetzt ziemlich knapp.
Du da im Radio,
ich muss zum Kindergarten
Du da im Radio,
ich schalt' dich jetzt mal ab!
Tschuess!

                           **********
                           Nina Hagen
                             Street

                    Zwischen Erfurt und Gera

Verehrte Trauergemeinde!
Wir haben uns heute hier zusammengefunden
um ueber den Weggang unseres geliebten
Christian Kiesling aus Erfurt zu trauern.
Geben wir dem Toten nun unser letztes Geleit
und bitten wir den Herrn im Himmel
um Gnade fuer seine Seele!
Da steht'n Totenstein an der der Autobahn
zwischen Erfurt und Gera
da starb so ein armes Schwein
in einem Autounfall, das war ein ziemlich harter schwerer!
Oh, Christian starb auf der Autobahn
paar Wocher vorher war er grade abgehauen
aus dem Osten in den Westen,
der Fluchtversuch war vom Besten
Es war sein erster Trip zurueck
und gleich da bricht es ihm das Genick
von Wessiland nach Westberlin
zwischen Erfurt und Gera
das Schicksal spielte Lehrer
(Aber hallo!)
In Erfurt geboren, in Erfurt verloren
er haute ab mit einer Clique aus 7
und alle aus Erfurt, in Erfurt verschieden
mir ist nur die verliebte Erinnerung geblieben
Er war'n Angeber Aufschneider
sogleich von Bild gekauft
Geld ausgeben, Playboy leben, in Erfurt abgeschlsauft
(Da! Ruhe! sonst hol ick die Volkspolizei
Aber hallo! und den Geist von Walter Ulbricht)
Da steht ein Totenstein an der Autobahn
Zwischen Erfurt und Gera
Damit es nicht noch mehr waeren,
schalt ich mich ein,
ich bin der Bekehrer
Und wenn ihr eure Trabbis gegen BMWs eintauscht
ihr besser auf die kleine innere Stimme lauscht!
Ihr Ossis rast in den Westen,
um eure neuen Kisten zu testen
Jetzt auf die Bremsen getreten, hier wird nicht gepennt,
die Totenhemdenindustrie steht voll im Trend
und alles ist so schoen bunt hier,
da kommt man schon schnell auf den Hund hier!
Oh, Christian starb auf der Autobahn
die Bild am Sonntag ist total drauf abefahren
Lasst euch bloss nicht verleiten,
ihr gehoert doch zu den Gescheiten!
Wuerden Sie sich bitte mal ausweisen?
Nee, aber ich kann Ihnen eine Banane schenken!
                           **********
Der Kuckuck und der Esel
die hatten einen Streit
wer wohl am besten saenge
wer wohl am besten saenge
zur schoenen Maienzeit
zur schoenen Maienzeit

Der Kuckuck sprach: "ich kann es!"
und fing gleich an zu schreien
"Ich aber kann es besser"
"Ich aber kann es besser"
fiel gleich der Esel ein
fiel gleich der Esel ein

Das klang so schoen und lieblich
so schoen von fern und nah
sie sangen alle beide
sie sangen alle beide
Kuckuckuckuck iehaa!
Kuckuckuckuck iehaa!


                         Udo Lindenberg
                             Udopia

                         Strassen-Fieber

So laut wie's geht, hoeren sie Punk und AC/DC
sie fuehlen sich geladen, doch wohin mit der Energie?
Wenn man dann draussen wieder mit voller Gewalt
gegen kalte Mauern knallt, kommt das Fieber - Fieber
Graeber aus Stahl und Beton, in denen wir wohnen
man kann nicht leben in solchen Kaeltezonen
ein bisschen Waerme holen sie sich aus Fusel und Chemie
doch das haelt nicht lange und wieder spueren sie:

Fieber, in den Strassen steigt das Fieber
Fieber, auf die hoechsten Temperaturen
Fieber, und der Virus greift ueber
Fieber, in den Strassen steigt das Fieber
Fieber, bis das Thermometer platzt
Fieber, und der Funke springt ueber
in den Strassen steigt das Fieber

Die Polit-Popper in Bonn, die kannste vergessen
die haben die Weisheit mit zu kleinen Loeffeln gefressen
einen Luegendetektor gibt's im Bundestag nicht
der waer' auch dauern kaputt
weil man da zu selten die Wahrheit spricht

Fieber, ...

Guck dir deine Alten an - meterdicke Mauern -
um Herz und Hirn
so ein Klima toernt vielleicht Eskomos an
doch wir haben Angst, dass wir erfrieren
leere Gesichter, die Augen blind
sie lachen nur noch, wenn sie besoffen sind
Eiszeit statt Zaertlichkeit
das schafft Hitze und Gewalt
und die ist kalt, die ist kalt, die ist kalt!

Fieber, in den Strassen steigt das Fieber
Fieber, und die Aerzte wissen nicht
Fieber, wie man es unter Kontrolle kriegt
Fieber, diese Krisen-Mediziner
Fieber, und das verordnen sie?
Schwere Knueppeltherapie
gegen leichte Krawallerie

Fieber, ...
                           **********
                         Gerhard Schoene

                    Weil ich Geburtstag hab'

Bitte heute keinen giftigen Nebel,
keinen Unfall im Atomkraftwerk,
keinen Schwefelschnee im Erzgebirge,
weil ich Geburtstag hab'.

Bitte heute keinen Toten in Beirut
und kein Blut heut' in Afghanistan,
keinen Anschlag heute auf Nicaragua,
weil ich Geburtstag hab'.

Weil ich Geburtstag hab' und mir was wuenschen darf.

Vielleicht 'ne Flasche Sekt aus der SU,
'ne Tuete Gummibaerchen dazu,
vielleicht im Bett ein Rendezvous,
weil ich Geburtstag hab'.
Doch bitte heut' kein Attentat in Neu-Delhi,
bitte heute keinen Giftskandal,
bitte heute keine Flugzeugentfuehrung,
weil ich Geburtstag hab'.

Bitte heute keine Oelpest an der Nordsee,
keine Folter heut' in der Tuerkei,
keine Kinderarbeit in Taiwan,
weil ich Geburtstag hab'.

Weil ich Geburtstag hab' und mir was wuenschen darf.

Keinen Polenwitz in Frankfurt an der Oder,
keinen Tuerkenwitz in Frankfurt am Main,
keinen Schlagstock auf die Kinder Sowetos,
weil ich Geburtstag hab'.

Bitte heute keine Ruestungserfolge,
kalten Kriegern heute keinen Trumpf.
kein Manoeverspiel im Kinderzimmer,
weil ich Geburtstag hab'.

Weil ich Geburtstag hab' und mir was wuenschen darf.

Vielleicht, dass mir ein Lied gelingt,
die Postfrau gute Briefe bringt,
vielleicht, dass uns der Mut nicht sinkt,
weil ich Geburtstag hab'.
                           **********
                      Gretchen am Spinnrade

Meine Ruh' ist hin,
Mein Herz ist schwer,
Ich finde sie nimmer
und nimmermehr.

Wo ich ihn nicht hab',
ist mir das Grab,
Die ganze Welt
ist mir vergaellt.

Mein armer Kopf
ist mir verrueckt,
Mein armer Sinn
ist mir zerstueckt.

Nach ihm nur schau' ich
zum Fenster hinaus,
Nach ihm nur geh' ich
aus dem Haus.

Sein hoher Gang,
sein' edle Gestalt,
seines Mundes Laecheln,
seiner Augen Gewalt.

Und seiner Rede
Zauberfluss,
sein Haendedruck,
und, ach, sein Kuss!

Mein Busen draengt
sich nach ihm hin.
Ach duerft' ich fassen
und halten ihn,

und kuessen ihn,
so wie ich wollt',
an seinen Kuessen
vergehen sollt'!

                       von Johann Wolfgang von Goethe geschrieben

                                       von Franz Schubert vertont

                                                von Jessye Norman
                                         Philips 412 623-2 (1984)
                                                              und
                                                   von Nina Hagen
                                         Mercury 848 716-2 (1991)
                                                             u.a.
                                                         gesungen
                           **********
                       Die Internationale

Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
die stets man noch zum Hungern zwingt!
Das Recht wie Glut im Kraterherde
nun mit Macht zum Durchbruch dringt.
Reinen Tisch macht mit dem Bedraenger!
Heer der Sklaven, wache auf!
Ein Nichts zu sein, tragt es nicht laenger,
alles zu werden, stroemt zuhauf!

     Voelker, hoert die Signale!
     Auf, zum letzten Gefecht!
     Die Internationale
     erkaempft das Menschenrecht!

Es rettet uns kein hoeh'res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.
Uns aus dem Elend zu erloesen,
koennen wir nur selber tun!
Leeres Wort: des Armen Rechte!
Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
Unmuendig nennt man uns und Knechte,
duldet die Schmach nun laenger nicht!

     Voelker, hoert die Signale ...

In Stadt und Land, ihr Arbeitsleute,
wir sind die staerkste der Partei'n.
Die Muessiggaenger schiebt beiseite!
Diese Welt muss unser sein;
unser Blut sei nicht mehr der Raben
und der naecht'gen Geier Frass!
Erst wenn wir sie vertrieben haben,
dann scheint die Sonn' ohn' Unterlass!

     Voelker, hoert die Signale ...

Worte: Eug
ne Pottier (+1816 - *1887)

deutsch von Emil Luckhardt

Weise: Piere Degeyter

                           **********
                         Die toten Hosen
      125 Jahre Die toten Hosen auf dem Kreuzzug ins Glueck

                         Alles wird gut

Hab' keine Angst vor Dunkelheit, frag' nicht wohin wir gehen.
Wir stolpern einfach vorwaerts durch ein weiteres Jahrzehnt.
Mit vollem Bauch und leerem Kopf, auf einem Auge blind.
Auf der Suche nach Zufriedenheit und irgendeinem Sinn.
Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend.
Bald werden Wunder am Fliessband hergestellt.
Auf dem Weg in ein neues Jahrtausend.
Ueber Nacht wird alles anders - eine schoene neue Welt.
Mit einem Stein in der Hand als Souvenir von der Mauer in Berlin
klopfen wir an die Hintertuer vom neuen Paradies.
Es ist ein Reich der Traeume, in dem Milch und Honig fliesst.
In dem alle Menschen gluecklich sind, und jeder jeden liebt.
Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend.
Auf dem Weg - ein Kreuzzug ins Glueck!
Wir sind auf dem Weg in ein neuew Jahrtausend.
Auf dem Weg - es geht nie mehr zurueck!
Mein Horoskop hat es mir erzaehlt, und ich weiss, dass es nie
luegt.
Du und ich, wir sind auserwaehlt.
Steh auf und komm mit!
                           **********
                         Bettina Wegner
                       Heimweh nach Heimat

                               Jan

Ach, vor einem ganzen Jahr,
als ich noch sehr gluecklich war,
lief ich, mich im Tanz zu drehen,
denn mein Jan er tanzte schoen.
Eieieiei

Wenn wir tanzten, das war fein,
und er sagte, du bist mein
doch dann blieb er ploetzlich fort,
tanzte wohl am anderen Ort.

Eieieiei

Heute tanze ich allein.
Keiner sagt mir du bist mein.
Meine Fuesse sind schon wund.
Doch ich tanze ohne Grund.

Eieieiei

Doch ein Jahr geht schnell vorbei.
Ich bin noch zum Tanzen frei.
Und nun wart' ich auf den Mann,
der wie Jan so tanzen kann.

Eieieiei
                           **********
                         Gerhard Schoene
             Spar deinen Wein nicht auf fuer morgen

                           Katrin malt

Katrin malt
mit Wasserfarben
und mit heissen Haenden
eine Welt aus Veilchenduft
und wilder Phantasie

Da [ist] ein Baum
ganz voll mit Kerzen
drin sitzt sie offenbar
mit 'nem Kleid
aus brauner Spitze
und mit 'nem Schleier im Haar.

Hansi, ihr Pferd,
hat Sommersprossen
sitzt auf der Gartenbank
frisst grad' Vollkornbrot und Moehren
denn davon bleibt es schlank.

Dieses Auto zaubert Wolken
die sind ja ganz gruen
riechen drum nach Petersilie
auch ihr Haus ist kuehn.
Es hat zehn verschiedene Fenster,
aus denen Kinder schaun,
Blumen, die zum Schornstein ragen
aber keinen Zaun.

Auch ihr Raeuber ist ein lieber
der stopft sein Gewehr
voll mit gutem Tabak
nein, mit Kugeln laengst nicht mehr,
daraus schmaucht er zufrieden
und zum Zeitvertreib
strickt er oder klaut er manchmal
seiner Frau ein Kleid.
                           **********
                      Josef von Eichendorff

In einem kuehlen Grunde
da geht ein Muehlenrad
Mein' Liebste ist verschwunden,
die dort gewohnet hat.

Sie hat mir Treu' versprochen,
gab mir ein' Ring dabei.
Sie hat die Treu' gebrochen;
das Ringlein sprang entzwei.

Ich moecht' als Spielmann reisen
weit in die Welt hinaus,
und singen meine Weisen
und geh'n von Haus zu Haus.

Hoer' ich das Muehlrad gehen,
ich weiss nicht, was ich will.
Ich moecht' am liebsten sterben,
da waer's auf einmal still.
                           **********
                         Wilhelm Mueller
                         Franz Schubert

                         Der Lindenbaum

Am Brunen vor dem Tore
Da steht ein Lindenbaum;
Ich traeumt' in seinem Schatten
So mancehn suessen Traum.
Ich schnitt in seine Rinde
So manches liebe Wort;
Es zog in Freud' und Leide
Zu ihm mich immer fort.

Ich musst' auch heute wandern
Vorbei in tiefer Nacht.
Da hab' ich noch im Dunkeln
Die Augen zugemacht.
Und seine Zweige rauschten,
Als riefen sie mir zu:
Komm her zu mir, Geselle,
Hier find'st du deine Ruh'!

Die kalten Winde bliesen
Mir grad ins Angesicht;
Der Hut flog mir vom Kopfe,
Ich wendete mich nicht.
Nun bin ich manche Stunde
Entfernt von jenem Or,
Und immer hoer' ich's rauschen:
Du faendest Ruhe dort!                         


                       Herbert Groenemeyer
                           4630 Bochum

                             maenner

maenner nehmen in den arm / maenner geben geborgenheit / maenner
weinen heimlich / maenner brauchen viel zaertlichkeit // maenner
sind so verletzlich / maenner sind auf dieser welt einfach
unersetzlich // maenner kaufen frauen / maenner stehn staendig
unter strom / maenner baggern wie bloede / maenner luegen am
telefon // maenner sind allzeit bereit / maenner bestechen durch
ihr geld und ihre laessigkeit // maenner haben's schwer, nehmen's
leicht / aussen hart und inner ganz weich / werden als kind schon
auf mann geeicht / wann ist man ein mann // maenner haben muskeln
/ maenner sind furchtbar stark / maenner koennen alles / maenner
kriegen 'n herzinfarkt // maenner sind einsame streiter / muessen
durch jede wand, muessen immer weiter // maenner ..... //
maennner fuehren kriege / maenner sind schon als baby blau /
maenner rauchen pfeife / maenner sind furchtbar schlau / maenner
bauen raketen / maenner machen alles ganz genau / maenner kriegen
keine kinder / maenner kriegen duennes haar / maenner sind auch
menschen / maenner sind etwas sonderbar // maenner sind so
verletzlich / maenner sind auf dieser welt einfach unersetzlich /
maenner ..... //


  **********
    Herbert
Groenemeyer
  4630 Bochum

    maenner

maenner nehmen
den arm
maenner geben
geborgenheit
maenner weinen
heimlich
maenner
brauchen viel zaertlichkeit

maenner sind so verletzlich
maenner sind auf dieser welt einfach unersetzlich

maenner kaufen frauen
maenner stehn staendig unter strom
maenner baggern wie bloede
maenner luegen am telefon

maenner sind allzeit bereit
maenner bestechen durch ihr geld und ihre laessigkeit

maenner haben's schwer, nehmen's leicht
aussen hart und inner ganz weich
werden als kind schon auf mann geeicht
wann ist man ein mann

maenner haben muskeln
maenner sind furchtbar stark
maenner koennen alles
maenner kriegen 'n herzinfarkt

maenner sind einsame streiter
muessen durch jede wand, muessen immer weiter

maenner .....

maennner fuehren kriege
maenner sind schon als baby blau
maenner rauchen pfeife
maenner sind furchtbar schlau
maenner bauen raketen
maenner machen alles ganz genau
maenner kriegen keine kinder
maenner kriegen duennes haar
maenner sind auch menschen
maenner sind etwas sonderbar

maenner sind so verletzlich
maenner sind auf dieser welt einfach unersetzlich

maenner .....
                           **********
                              Karat
                        Der blaue Planet

                           Marionetten

Puppen aus Holz halten Schritt,
wenn sie schreiten ins Licht jede Nacht auf die Buehne hinaus;
und es donnert der Applaus.
Augen aus Glas blicken starr,
und sie schauen dich an wie ein Fisch, und laecheln nach links,
und sie laecheln nacht rechts.
Das Publikum, es springt hoch
auf dem Rang und im Saal,
und es kreischt, und es schreit ganz laut vor Erwartung dabei.
Koepfe aus Holz, die sind hohl,
und sie nicken nur auf Befehl;
und sie spielen dir vor, was der Meister befiehlt.
Und sie tanzen im Reigen,
sie spielen und schweigen;
das ganze Theater,
das schillert so bunt.
Und sie taumeln im Reigen,
wenn sie sich verneigen;
man hoert nur ein Stoehnen
aus ihrem hoelzenen Mund.
Puppen aus Holz stehen still,
als das Unheil geschieht mit dem Netz, dass ein Haken verklemmt
und ein Seil ploetzlich reisst.
Augen aus Glas starren hoch,
denn sie warten darauf jede Nacht, dass ihr Meister sich selbst
in den Schlingen verfaengt.
Das Publikum, es springt hoch
auf dem Rang und im Saal,
und es kreischt, und es schreit ganz laut vor Entsetzen dabei.
Puppen aus Holz, die sind blind, und sie tasten sich vor ins
Parkett; und sie greifen nach dir, und sie fassen dich an.

Und sie tanzen im Reigen, ...

                           **********
                       Herbert Groenemeyer
                           4630 Bochum

                             alkohol

wir haben wieder die nacht zum tag gemacht / ich nehm' mein
fruehstueck abends um acht / gedanken fliessen zaeh wie kaugummit
/ mein kopf ist schwer wie blei, mir zittern die knie // gefallte
schwuere in rotblauem licht / vierzigprozentiges gleichgewicht /
graue zellen in weicher explosion / sonnenaufgangs- und
untergangsvision // was ist los, was ist passiert? / ich hab'
bloss meine nerven massiert // alkohol / ist dein sanitaeter in
der not / alkohol / ist dein fallschirm und dein rettungsboot /
alkohol / ist das drahtseil, auf dem du stehst / alkohol, alkohol
// die nobelscene traeuemt vom kokain / und auf dem schulklo
riechts nach gras / der apotheker nimmt valium und speed / und
wenn es dunkel wird, greifen sie zum glas / // was ist lost, was
ist passiert? / ich hab' bloss meine nerven massiert // alkohol /
ist dein sanitaeter in der not / alkohol / ist dein fallschirm
und dein rettungsboot / alkohol / ist das drahtseil, auf dem du
stehst / alkohol / ist das schiff, mit dem du untergehst /
alkohol / ist dein sanitaeter in der not / alkohol / ist dein
fallschirm und dein rettungsboot / alkohol / ist das dressing
fuer deinen kopfsalat / alkohol, alkohol //

                           **********
                       Herbert Groenemeyer
                           4630 Bochum

                             amerika

du kommst als retter in jeder not /
zeigst der welt deinen sheriffstern /
schickst sattelschlepper in die nacht /
bringst dich in stellung, amerika //
oh amerika / du hast viel fuer uns getan // oh amerika / tu uns
das nicht an // viele care-pakete hast du uns geschickt / heute
raketen, amerika / du hast bei dir so viel mehr platz als wir /
was sollen sie hier, amerika // oh amerika / du hast viel fuer
uns getan // oh amerika / tu uns das nicht an // oh amerika /
wenn du gar nicht anders kannst / oh amerika / dann pruegel, wenn
du dich pruegeln musst, / in deinem eigenen land // du willst in
allem immer besser sein / groesser, schneller, weiter, amerika /
ich habe angst vor deiner phantasie / vor deinem ehrgeiz, amerika
// oh amerika ... // lad russland endlich zu dir ein / einigt,
entruestet euch, amerika / oder schiesst euch gemeinsam auf den
mond / schlagt euch dort oben, der ist unbewohnt // oh amerika
..... //

                           **********
                       Herbert Groenemeyer
                           4630 Bochum

                             Bochum

tief im westen / wo die sonne verstaubt / ist es besser / viel
besser als man glaubt / tief im westen // du bist keine
schoenheit / vor arbeit ganz grau / du liebst dich ohne schminke
/ bis 'ne ehrliche haut / leider total verbaut / aber grade das
macht dich aus // du hast'n pulsschlag aus stahl / man hoert ihn
laut in der nacht / du bist einfach zu bescheiden / dein
grubengold / hat uns wieder hochgeholt / du blume im revier //
bochum / ich komm' aus dir / bochum / ich haeng' an dir / glueck
auf, bochum // du bist keine weltstadt / auf deiner koenigsallee
/ finden keine modenschaun statt / hier, wo das herz noch zaehlt
/ nicht das grosse geld / wer wohnt schon in duesseldorf / bochum
..... // du bist das himmelbett fuer tauben / und staendig auf
koks / hast im schrebergarten deine laube / machst mit 'nem
doppelpass / jeden gegner nass / du und dein vfl // bochum ...
                           **********
                       Herbert Groenemeyer
                           total egal

                           Currywurst

Gehse inne Stadt,
wat macht dich da satt?
'ne Currywurst.
Kommse vonne Schicht,
was Schoenres gibt et nicht
als wie Currywurst
mit Pommes dabei,
Ach, dann gebnse gleich
zweimal Currywurst!
Bisse richtig down,
brauchse was zu kaun:
'ne Currywurst.
Willi, komm, geh mit!
Ich krieg Appetit
auf Currywurst.
Ich brauch wat in' Bauch!
Fuer mein' Schwager hier auch
noch 'ne Currywurst!
Oh, Willi wat is da schoen,
wie wir zwei hier stehn
mit Currywurst!
Oh, Willi, wat is mit dir!
Trinkse noch 'n Bier
zur Currywurst?
Kerl, scharf ist die Wurst!
Mensch, dat gibt 'n Durst,
die Currywurst!
Bisse dann richtig blau,
wird dir ganz schoen flau
von Currywurst.
Aufm Hemd, auffer Jacke,
Ker, wat is dat 'ne Kacke!
Alles voll Currywurst.
Rutscht dat Ding dir aus,
gehst dann nach Haus
voll Currywurst.
Komm, Willi, Willi!
Bitte, bitte, komm!
Geh mit nach Haus!
hoer ma, ich kriechse,
wenn ich so nach Hause komm,
komm, willi, willi, bitte!
du bis 'n Ker
nach meim Geschmack!
Willi, Willi, komm, geh mit!
Bitte, Willi!

                              **********
                            Rolf Zuckowski
                            Radio Lollipop

                            Es macht Spass

Mami, pack die Taschen ein,
lass doch mal die Kueche sein!
Lange halt' ich das nicht mehr aus hier!
Teller, Tassen, Suppentopf,
haelt doch keiner aus im Kopf,
und ich glaub' wir muessen mal raus hier!

Wenn ich nur da draussen die Sonne seh',
dann hab' ich sofort 'ne Idee:

Es macht Spass, wieder mal zu schwimmen.
Es macht Spass, sich im Wald zu trimmen.
Es macht Spass, Berge zu erklimmen.
Es macht Spas, es macht Spass.

Papi, bist du abgeschlafft,
hat die Arbeit dich geschafft?
Moechtest du am liebsten nur doesen?
Hast du seit der Mittagszeit
dich nur noch darauf gefreut,
gemuetlich deine Zeitung zu lesen?

Wenn ich dich im Sessel so sitzen seh',
dann hab ich sofort 'ne Idee:

Es macht Spass, in deinem Haar zu wuscheln.
Es macht Spass, dir 'was ins Ohr zu tuscheln.
Es macht Spass, lieb mit dir zu kuscheln.
Es macht Spass, es macht Spass.

Wenn du Langeweile hast,
oder wenn dir gar nichts passt,
und die Welt scheint dich anzuoeden.
Haeng nicht nur zu Hause dumm
wie 'ne truebe Tasse rum,
irgendetwas muss es doch geben.

Sprich doch mal auf englisch das ABC,
dann kommt dir bestimmt 'ne Idee:
A-B-C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N-O-P-Q-R-

Es macht Spass, auf einem Bein zu stehen.
Es macht Spass, sich im Kreis zu drehen.
Es macht Spass, wie ein Hahn zu kraehen.
Es macht Spass, es macht Spass.

Es macht Spass, den Rolf mal durchzukitzeln ...!
                             

 **********
                            Georg Kreisler
Schatz, das Wetter ist wunderschoen;
da leide ich's nicht laenger zu Haus'.
heute muss man ins Gruene gehen,
in den bunten Fruehling hinaus!
Jeder Bursch' und sein Maedel,
mit einem Fresspaketel,
sitzen heute im gruenen Klee.
Schatz, ich habe eine Idee:

Schau, die Sonne ist warm
und die Luefte sind lau,
Gehen wir Tauben vergiften im Park!
Die Baeume sind gruen
und der Himmel ist blau,
Gehen wir Tauben vergiften im Park.
Wir sitzen zusamm' in der Laube,
und jeder vergiftet 'ne Taube.
Der Fruehling, der dringt mir ins innere Mark,
beim Tauben vergiften im Park.

Schatz, geh, bring das Arsen geschwind her,
das tut sich am besten bewaehren.
Streu's auf ein Krackebrot kreuz ueber quer;
die Schaetzl, das fressen s' so gern.
Erst verjagen wir die Spatzen,
denn die tun ja alles verpatzen.
Ein Spatz ist so geschwind;
er frisst 's Gift auf im Nu,
und das arme Tauberl schaut zu.

Ja der Fruehling, der Fruehling, der Fruehling ist hier!
Gehen wir Tauben vergiften im Park!
Kann's geben im Leben ein groess'res Plaisir
als das Tauben vergiften im Park?
Der Hansl geht gern mit der Molly,
denn die Molly, die zahlt das Zyankali.
Die Herzen sind schwach
und die Liebe ist stark
beim Tauben vergiften im Park.
Nimm fuer uns etwas zu naschen -
in der anderen Tasch'n!
Gehen wir Tauben vergiften im Park!

                              **********

Alle Voegel sind schon da,
alle Voegel alle.
Welch ein Singen Musizieren
Pfeifen Zwitschern Tirilieren.
Fruehling will nun einmarschieren
kommt mit Sang und Schalle.

Wie sie alle lustig sind,
flink und froh sich regen:
Amsel, Drossel, Fink und Star
und die ganze Vogelschar
wuenschen dir ein frohes Jahr
lauter Hall und Segen!
                              **********
Wenn ich ein Voeglein waer'
und auch zwei Flueglein haett',
floeg' ich zu dir.
Weil's aber nicht kann sein,
bleib' ich allhier.
Bin ich ganz weit dir,
bin ich im Traum bei dir,
und red' mit dir.
Wenn ich erwachen tu',
bin ich allein.
Es vergeht kein' Stund' in der Nacht,
da nicht mein Herz erwacht
und an dich gedenkt,
dass du mir viel tausend Mal
dein Herz geschenkt.


                              **********
                                Prinzen
                           Kuessen verboten

                          Vergammelte Speisen

Vergammelte Speisen zu ueberhoehten Preisen
sind zurueckzuweisen!

Serviert dir ein Bayer
schlechtriechende Eier,
leuchten nachts in Sachsen
die Schweinehachsen,
dann empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ...
Sitzt du in Hessen
und wuergst dich beim Essen,
oder winken in Schwaben
aus der Leberwurst Schaben,
dann empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ...

Verschimmelte Pilze,
ich frag mich, wer will sie?!
Ein voellig verdrecktes
Toertchen, wem schmeckt es?!
Ein mit Asche bestreutes
Sandwich, wen freut es?!
Ein in Fischoel getauchtes
Plaetzchen, wer braucht es?!

Ja, es empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ...                            

  **********
                            Rolf Zuckowski
                  Frag' mir doch kein Loch in'n Bauch

                        Ich hab' einen Walkman

Ich hab' einen Walkman
Was hast du gesagt?
Ich hab' einen Walkman
Was hast du gesagt??
Ich hab' einen Walkman
Du hast einen Walkman
Ich hab' einen
Du hast einen
Was hast du gesagt???

(Was sagte er eben? Wie?)

Ich kann dich nicht hoeren
Was hast du gesagt?
Ich kann dich nicht hoeren
Was hast du gesagt??
Ich kann dich nicht hoeren
Du kannst mich nicht hoeren
Ich kann dich nicht
Du kannst mich nicht
Was hast du gesagt???

(Was hoerst du denn g'rade? Bitte?)

Ich hab' keine Lust mehr
Was hast du gesagt?
Ich hab` keine Lust mehr
Was hast du gesagt??
Ich hab' keine Lust mehr
Du hast keine Lust mehr
Ich hab` keine
Du hast keine
Was hast du gesagt??? ...


                              **********
                            Wilhelm Mueller
                            Franz Schubert

                              Das Wandern

Das Wandern ist des Muellers Lust,
das Wandern!
Das muss ein schlechter Mueller sein,
dem niemals fiel das Wandern ein,
das Wandern.

Vom Wasser haben wir's gelernt,
vom Wasser!
Das hat nicht Rast bei Tag und Nacht,
ist stets auf Wanderschaft bedacht,
das Wasser.

Das sehen wir auch den Raedern ab,
den Raedern!
Die gar nicht gerne stille steh'n,
die sich mein Tag nicht muede dreh'n,
die Raeder.

Die Steine selbst so schwer sie sind,
die Steine!
Die tanzen mit den munter'n Reih'n
und wollen gar noch schneller sein,
die Steine.

O Wandern, Wandern, meine Lust,
o Wandern!
Herr Meister und Frau Meisterin,
lasst mich in Frieden weiterzieh'n
und wandern.


                              **********
                              Nina Hagen
                            Nina Hagen Band

                       unbeschreiblich weiblich

Ich war schwanger, mir ging's zum Kotzen
ich wollt's nich' haben, brauchste gar nich' erst mal fragen!
Ich fress' Tabletten, und ueberhaupt Mann!
Ich schaff' mir keine kleinen Kinder an.
Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfuellen?
Fuer wen? Fuer die? Fuer dich? Fuer mich?
Ich hab' keine Lust, meine Pflicht zu erfuellen!
Fuer dich nich', fuer mich nich', ich hab' keine Pflicht!
Als es vorbei war, gings mir zum Kotzen.
Jetzt is' es Zeit endlich mal aufzumotzen.
Ich fress' Tabletten und ueberhaupt Mann!
Ich schaff' mir keine kleinen Kinder an.

Marlene hatte andere Plaene.
Simone Beauvoir sagt, Gott bewahr'!
Und vor den ersten Kinderschreien
muss ich mich erstmal selbst befreien.
Und augenblicklich fuehl' ich mich
Unbeschreiblich weiblich!

Udo Lindenberg

Wotan Wahnwitz

0-Rhesus-Negativ

Es war Mitternacht, ich ging spazieren,

da bemerkte ich,

ein Finstermann mit 'm grossen Hut

verfolgte mich,

und dann sprach er mich an,

schmatzend und mit knirschenden Zaehnen:

"Ach, wuerden Sie wohl so freundlich sein

und Ihre Blutgruppe mal erwaehnen!"

Ich dachte mir, das ist 'n Vampir,

da muss man vorsichtig sein,

ich sagte: "Moment, ich guck' mal eben in meinen Ausweis rein."

0-Rhesus-Negativ. Da verzog er sein Gesicht

und meinte: "So 'n Mist, ausgerechnet diese Sorte vertrag' ich

nicht!"

Um ihn zu troesten, lud ich ihn ein

auf ein Glas Bier,

doch er meinte, das waer' fuer ihn kein Plaisier:

"Es muss schon dieser rote Spazialsaft sein.

Es gibt nur ein Getraenk, das find' ich gut, und das ist Blut!"

Wir unterhielten uns noch ganz prima

ueber Klima, Gott und die Welt,

und er erzaehlte mir von seinem Vampirleben

und dass es ihm gut gefaellt,

er sagt': "Ich brauch' nicht zu malochen,

jeden Tag ins Buero zu laufen,

am Tag schlaf' ich in meinem Sarg,

und nachts geh' ich mich besaufen!"

Ja, wenn das so ist, moechte ich auch Vampir sein,

da sagt' er: "Reichen Sie doch mal 'n Antrag

beim transsilvanischen Pruefamt ein,

dazu brauchen Sie aber vom Zahnarzt 'n Tauglichkeitsschein,

denn wenn die Beisser zu kurz sind,

kommen Sie nie rein in unseren Verein!"

**********

Nena

99 Luftballons

Hast du etwas Zeit fuer mich

dann singe ich ein Lied fuer dich

von 99 Luftballons

auf ihrem Weg zum Horizont

denkst du vielleicht g'rad an mich,

dann singe ich ein Lied fuer dich

von 99 Luftballons

und dass sowas von sowas kommt

99 Luftballons

auf ihrem Weg zum Horizont

hielt man fuer UFOs aus dem All

darum schickte ein General

'ne Fliegerstaffel hinterher

Alarm zu geben, wenn's so waer',

dabei war'n da am Horizont

nur 99 Luftballons.

99 Duesenflieger

jeder war ein grosser Krieger

hielten sich fuer Captain Kirk

das gab ein grosses Feuerwerk

die Nachbarn haben nichts gerafft

und fuehlten sich gleich angemacht

dabei schoss man am Horizont

auf 99 Luftballons

99 Kriegsminister

Streichholz und Benzinkanister

hielten sich fuer schlaue Leute

witterten schon fette Beute

riefen: Krieg und wollten Macht

Mann, wer haette das gedacht

dass es einmal soweit kommt

wegen 99 Luftballons

99 Jahre Krieg

liessen keinen Platz fuer Sieger

Kriegsminister gibt's nicht mehr

und auch keine Duesenflieger

heute zieh' ich meine Runden

seh' die Welt in Truemmern liegen

hab' 'nen Luftballon gefunden

denk' an dich und lass' ihn fliegen.

**********

Udo Lindenberg

Udopia - Spitzenrock

Ali

Ali ist ein Tuerkenjunge aus Hamburg,

hier geboren,

doch wo gehoert er eigentlich hin?

Dauernd gibt man ihm so ein Gefuehl,

als muesste er sagen,

"Entschuldigen Sie, dass ich geboren bin".

Ali trifft sein Maedchen in dunklen Laeden.

Sie nimmt ihn nie mit zu sich nach Haus.

Sie sagt:

"Mein Alter, mit dem kann man leider nicht reden,

der hat so Muellsprueche darauf wie 'Kanacken raus!'"

Und er denkt an das Land seiner Eltern,

das er nur von Bildern kennt,

und vom Fernsehen das Land,

das sein Vater die echte Heimat nennt.

Istanbul, das Schwarze Meer,

am Bahnhof schaut er den Zuegen hinterher.

Doch wahrscheinlich in Ankara

haette er Heimweh nach Hamburg-Altona.

So sitzt er mit den Gefuehlen

zwischen den Stuehlen.

umgeben von Gettomauern

isoliert wie im Knast

Und trotzdem, Ali, ist das hier dein Zuhause

Heimat ist einfach da, wo du Freunde hast

und da wo du herkommst,

wo eins nur wichtig ist:

dass du ein guter Kumpel bist.

**********

Herbert Groenemeyer

4630 Bochum

alkohol

wir haben wieder die nacht zum tag gemacht / ich nehm' mein

fruehstueck abends um acht / gedanken fliessen zaeh wie kaugummit

/ mein kopf ist schwer wie blei, mir zittern die knie // gefallte

schwuere in rotblauem licht / vierzigprozentiges gleichgewicht /

graue zellen in weicher explosion / sonnenaufgangs- und

untergangsvision // was ist los, was ist passiert? / ich hab'

bloss meine nerven massiert // alkohol / ist dein sanitaeter in

der not / alkohol / ist dein fallschirm und dein rettungsboot /

alkohol / ist das drahtseil, auf dem du stehst / alkohol, alkohol

// die nobelscene traeuemt vom kokain / und auf dem schulklo

riechts nach gras / der apotheker nimmt valium und speed / und

wenn es dunkel wird, greifen sie zum glas / // was ist lost, was

ist passiert? / ich hab' bloss meine nerven massiert // alkohol /

ist dein sanitaeter in der not / alkohol / ist dein fallschirm

und dein rettungsboot / alkohol / ist das drahtseil, auf dem du

stehst / alkohol / ist das schiff, mit dem du untergehst /

alkohol / ist dein sanitaeter in der not / alkohol / ist dein

fallschirm und dein rettungsboot / alkohol / ist das dressing

fuer deinen kopfsalat / alkohol, alkohol //

**********

Truck Stop

Ich moecht' so gern Dave Dudley hoer'n

Take it easy, altes Haus

Strahlend blauer Himmel durch mein Fenster scheint die Sonne wie

noch nie

Halb verschlafen lieg' ich noch im Bett, zieh' mir die Decke

ueber's Knie

Caesar kommt mit seiner weichen Schnauze an und moechte Gassi

gehen

doch es gibt nichts Schlimmeres als morgens aufzustehen

Take it easy, altes Haus

mach dir nichts draus

und schlaf dich erst mal richtig aus

bleib zu Haus'

Morgenstund' hat Gold im Mund

doch damit siehst du auch nicht besser aus

Take it easy, altes Haus

wer morgens laenger schlaeft, haelt's abends laenger aus

fang deinen Tag doch spaeter an

dann bleibst du laenger dran

Broetchen mit Kaffee und bei Musik die Zeitung lesen das waer'

schoen

Und bei diesem Wetter koennt' ich hinterher vielleicht mal baden

gehen

koennt' mich dann mit Julie treffen

doch von alledem wird nichts geschehen

denn es gibt nichts Schlimmeres als morgens aufzustehen

Take it easy, ...

**********

Herbert Groenemeyer

4630 Bochum

amerika

du kommst als retter in jeder not /

zeigst der welt deinen sheriffstern /

schickst sattelschlepper in die nacht /

bringst dich in stellung, amerika //

oh amerika / du hast viel fuer uns getan // oh amerika / tu uns

das nicht an // viele care-pakete hast du uns geschickt / heute

raketen, amerika / du hast bei dir so viel mehr platz als wir /

was sollen sie hier, amerika // oh amerika / du hast viel fuer

uns getan // oh amerika / tu uns das nicht an // oh amerika /

wenn du gar nicht anders kannst / oh amerika / dann pruegel, wenn

du dich pruegeln musst, / in deinem eigenen land // du willst in

allem immer besser sein / groesser, schneller, weiter, amerika /

ich habe angst vor deiner phantasie / vor deinem ehrgeiz, amerika

// oh amerika ... // lad russland endlich zu dir ein / einigt,

entruestet euch, amerika / oder schiesst euch gemeinsam auf den

mond / schlagt euch dort oben, der ist unbewohnt // oh amerika

..... //

**********

Erste allgemeine Verunsicherung

Geld oder Leben

Ba-Ba-Bankueberfall

Der Kuehlschrank ist leer,

das Sparschwein auch,

ich habe seit Wochen

kein Schnitzel mehr im Bauch.

Der letzte Scheck ist weg,

ich bin nicht liquid,

auf der Bank krieg' ich sowieso keinen Kredit!

Gestern enterbt mich

auch noch meine Mutter

und vor der Tuer

steht der Exekutor

Mit einem Wort -

die Lage ist fatal.

Da hilft nur eins:

ein Bankueberfall!

Ba-Ba-Bankueberfall ...

Das Boese ist immer und ueberall!

Auf meinem Kopf

einen Strumpf von Palmers

stehe ich vor der Bank

und sage: "ueberfall ma's!"

mit dem Finger im Mantel

statt einer Puff'n

ich kann kein Blut sehen,

darum muss ich bluff'n!

Ich schrei': "Haende hoch!

Das ist ein Ueberfall!

Und seid ihr nicht willig,

dann gibt's 'nen Krawall!"

Eine Oma dreht sich um

und sagt: "Junger Mann!

Stell'n Sie sich gefaelligst

hinten an!"

Nach einer halben Stund'

bin ich endlich an der Reih',

mein Finger ist schon steif

von der bloeden Warterei.

Ich sag': "Jetzt oder nie,

her mit der Marie!"

Der Kassier schaut mich an,

und fragt: "Was haben Sie?"

Ich sag': "'nen Hunger und 'nen Durst und keinen Plaerrer,

ich bin der boese Kassenentleerer!"

Der Kassierer sagt "Nein!

was faellt Ihnen ein?"

"Na, gut" sage ich,

"dann zahl' ich halt 'was ein!"

**********

Bayern-Hymne

Gott mit dir du Land der Bayern,

Heimaterde, Vaterland!

Ueber deinen weiten Gauen

walte seine Segenshand!

Er behuete deine Fluren,

schirme deiner Staedte Bau

und erhalte dir die Farben

deines Himmels, Weiss und Blau!

Gott mit uns, dem Bayernvolke,

wenn wir, unsrer Vaeter wert,

stets in Eintracht und in Frieden

bauen unsres Glueckes Herd;

dass vom Alpenland zum Maine

jeder Stamm sich fest vertrau'

und die Herzen freudig eine

unser Banner, weiss und blau!

Gott mit uns und Gott mit allen,

die der Menschen heilig Recht

treu beschuetzen und bewahren

von Geschlechte zu Geschlecht.

Frohe Arbeit, frohes Feiern,

reiche Ernten jedem Gau,

Gott mit dir, du Land der Bayern

unterm Himmel weiss und blau!

Text: Michael Oechsner

Musik: Max Kunz

1835

**********

Susanne Grawe

Bedingungslos

Ob gut oder schlecht

wer ist im Recht

ein Mass zu finden

faellt schwer

Ob duenn oder dick

zuviel oder zuwenig

weniger ist manchmal mehr

Ob jung oder alt

ob warm oder kalt

die einen lieben

woran andere leiden

Wer was wie betont

ab wann sich was lohnt

muss jeder selbst entscheiden

Alles hat sein Fuer und Wider

darum gibt's soviele Liebeslieder

Warum mag ich dich bloss

bedingungslos

als waerst du nicht von hier

Lass dich nicht mehr los

der Welt zum Trotz

mit dir weiss ich wofuer

mit dir weiss ich wofuer

Ob hart oder weich

ob arm oder reich

nur wer nichts hat,

hat auch nichts zu sagen

Ob Krieg oder Frieden

was ist wahr, wer darf luegen

viele Antworten

auf viele Fragen

Immer wieder wenn und aber

oft nur endloses Gelaber

Warum mag ich dich bloss ...

**********

Nina Hagen

Street

Blumen fuer die Damen

Wenn nachts schon viele schlafen

noch 1000 Lichter gluehen

darin muss ich durch die Stassen

und viele Haeuser ziehen

Wenn dunkelrote Rosen

auf weissen Tischen stehen

wenn Haende sich liebkosen

dann muss ich weitergehn,

ALLEIN!

in dieser grossen Stadt

und niemand der mir auch nur einmal Blumen schenkt

Das Glueck mich laengst vergessen hat

kein Mensch auf der Welt

der in Liebe an mich denkt,

ich bin allein!

So zieh ich durch die Strassen,

wie lang ich weiss es kaum

und darf ich endlich schlafen,

dann sag' ich noch im Traum:

Blumen fuer die Damen!

**********

Herbert Groenemeyer

4630 Bochum

Bochum

tief im westen / wo die sonne verstaubt / ist es besser / viel

besser als man glaubt / tief im westen // du bist keine

schoenheit / vor arbeit ganz grau / du liebst dich ohne schminke

/ bis 'ne ehrliche haut / leider total verbaut / aber grade das

macht dich aus // du hast'n pulsschlag aus stahl / man hoert ihn

laut in der nacht / du bist einfach zu bescheiden / dein

grubengold / hat uns wieder hochgeholt / du blume im revier //

bochum / ich komm' aus dir / bochum / ich haeng' an dir / glueck

auf, bochum // du bist keine weltstadt / auf deiner koenigsallee

/ finden keine modenschaun statt / hier, wo das herz noch zaehlt

/ nicht das grosse geld / wer wohnt schon in duesseldorf / bochum

..... // du bist das himmelbett fuer tauben / und staendig auf

koks / hast im schrebergarten deine laube / machst mit 'nem

doppelpass / jeden gegner nass / du und dein vfl // bochum ...

**********

Herbert Groenemeyer

total egal

Currywurst

Gehse inne Stadt,

wat macht dich da satt?

'ne Currywurst.

Kommse vonne Schicht,

was Schoenres gibt et nicht

als wie Currywurst

mit Pommes dabei,

Ach, dann gebnse gleich

zweimal Currywurst!

Bisse richtig down,

brauchse was zu kaun:

'ne Currywurst.

Willi, komm, geh mit!

Ich krieg Appetit

auf Currywurst.

Ich brauch wat in' Bauch!

Fuer mein' Schwager hier auch

noch 'ne Currywurst!

Oh, Willi wat is da schoen,

wie wir zwei hier stehn

mit Currywurst!

Oh, Willi, wat is mit dir!

Trinkse noch 'n Bier

zur Currywurst?

Kerl, scharf ist die Wurst!

Mensch, dat gibt 'n Durst,

die Currywurst!

Bisse dann richtig blau,

wird dir ganz schoen flau

von Currywurst.

Aufm Hemd, auffer Jacke,

Ker, wat is dat 'ne Kacke!

Alles voll Currywurst.

Rutscht dat Ding dir aus,

gehst dann nach Haus

voll Currywurst.

Komm, Willi, Willi!

Bitte, bitte, komm!

Geh mit nach Haus!

hoer ma, ich kriechse,

wenn ich so nach Hause komm,

komm, willi, willi, bitte!

du bis 'n Ker

nach meim Geschmack!

Willi, Willi, komm, geh mit!

Bitte, Willi!

Rolf Zuckowski

Radio Lollipop

Es macht Spass

Mami, pack die Taschen ein,

lass doch mal die Kueche sein!

Lange halt' ich das nicht mehr aus hier!

Teller, Tassen, Suppentopf,

haelt doch keiner aus im Kopf,

und ich glaub' wir muessen mal raus hier!

Wenn ich nur da draussen die Sonne seh',

dann hab' ich sofort 'ne Idee:

Es macht Spass, wieder mal zu schwimmen.

Es macht Spass, sich im Wald zu trimmen.

Es macht Spass, Berge zu erklimmen.

Es macht Spas, es macht Spass.

Papi, bist du abgeschlafft,

hat die Arbeit dich geschafft?

Moechtest du am liebsten nur doesen?

Hast du seit der Mittagszeit

dich nur noch darauf gefreut,

gemuetlich deine Zeitung zu lesen?

Wenn ich dich im Sessel so sitzen seh',

dann hab ich sofort 'ne Idee:

Es macht Spass, in deinem Haar zu wuscheln.

Es macht Spass, dir 'was ins Ohr zu tuscheln.

Es macht Spass, lieb mit dir zu kuscheln.

Es macht Spass, es macht Spass.

Wenn du Langeweile hast,

oder wenn dir gar nichts passt,

und die Welt scheint dich anzuoeden.

Haeng nicht nur zu Hause dumm

wie 'ne truebe Tasse rum,

irgendetwas muss es doch geben.

Sprich doch mal auf englisch das ABC,

dann kommt dir bestimmt 'ne Idee:

A-B-C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N-O-P-Q-R-

Es macht Spass, auf einem Bein zu stehen.

Es macht Spass, sich im Kreis zu drehen.

Es macht Spass, wie ein Hahn zu kraehen.

Es macht Spass, es macht Spass.

Es macht Spass, den Rolf mal durchzukitzeln ...!

**********

Georg Kreisler

Schatz, das Wetter ist wunderschoen;

da leide ich's nicht laenger zu Haus'.

heute muss man ins Gruene gehen,

in den bunten Fruehling hinaus!

Jeder Bursch' und sein Maedel,

mit einem Fresspaketel,

sitzen heute im gruenen Klee.

Schatz, ich habe eine Idee:

Schau, die Sonne ist warm

und die Luefte sind lau,

Gehen wir Tauben vergiften im Park!

Die Baeume sind gruen

und der Himmel ist blau,

Gehen wir Tauben vergiften im Park.

Wir sitzen zusamm' in der Laube,

und jeder vergiftet 'ne Taube.

Der Fruehling, der dringt mir ins innere Mark,

beim Tauben vergiften im Park.

Schatz, geh, bring das Arsen geschwind her,

das tut sich am besten bewaehren.

Streu's auf ein Krackebrot kreuz ueber quer;

die Schaetzl, das fressen s' so gern.

Erst verjagen wir die Spatzen,

denn die tun ja alles verpatzen.

Ein Spatz ist so geschwind;

er frisst 's Gift auf im Nu,

und das arme Tauberl schaut zu.

Ja der Fruehling, der Fruehling, der Fruehling ist hier!

Gehen wir Tauben vergiften im Park!

Kann's geben im Leben ein groess'res Plaisir

als das Tauben vergiften im Park?

Der Hansl geht gern mit der Molly,

denn die Molly, die zahlt das Zyankali.

Die Herzen sind schwach

und die Liebe ist stark

beim Tauben vergiften im Park.

Nimm fuer uns etwas zu naschen -

in der anderen Tasch'n!

Gehen wir Tauben vergiften im Park!

**********

Alle Voegel sind schon da,

alle Voegel alle.

Welch ein Singen Musizieren

Pfeifen Zwitschern Tirilieren.

Fruehling will nun einmarschieren

kommt mit Sang und Schalle.

Wie sie alle lustig sind,

flink und froh sich regen:

Amsel, Drossel, Fink und Star

und die ganze Vogelschar

wuenschen dir ein frohes Jahr

lauter Hall und Segen!

**********

Wenn ich ein Voeglein waer'

und auch zwei Flueglein haett',

floeg' ich zu dir.

Weil's aber nicht kann sein,

bleib' ich allhier.

Bin ich ganz weit dir,

bin ich im Traum bei dir,

und red' mit dir.

Wenn ich erwachen tu',

bin ich allein.

Es vergeht kein' Stund' in der Nacht,

da nicht mein Herz erwacht

und an dich gedenkt,

dass du mir viel tausend Mal

dein Herz geschenkt.

**********

Prinzen

Kuessen verboten

Vergammelte Speisen

Vergammelte Speisen zu ueberhoehten Preisen

sind zurueckzuweisen!

Serviert dir ein Bayer

schlechtriechende Eier,

leuchten nachts in Sachsen

die Schweinehachsen,

dann empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ...

Sitzt du in Hessen

und wuergst dich beim Essen,

oder winken in Schwaben

aus der Leberwurst Schaben,

dann empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ...

Verschimmelte Pilze,

ich frag mich, wer will sie?!

Ein voellig verdrecktes

Toertchen, wem schmeckt es?!

Ein mit Asche bestreutes

Sandwich, wen freut es?!

Ein in Fischoel getauchtes

Plaetzchen, wer braucht es?!

Ja, es empfiehlt dir die Gesundheitspolizei:

Vergammelte Speisen ... **********

Rolf Zuckowski

Frag' mir doch kein Loch in'n Bauch

Ich hab' einen Walkman

Ich hab' einen Walkman

Was hast du gesagt?

Ich hab' einen Walkman

Was hast du gesagt??

Ich hab' einen Walkman

Du hast einen Walkman

Ich hab' einen

Du hast einen

Was hast du gesagt???

(Was sagte er eben? Wie?)

Ich kann dich nicht hoeren

Was hast du gesagt?

Ich kann dich nicht hoeren

Was hast du gesagt??

Ich kann dich nicht hoeren

Du kannst mich nicht hoeren

Ich kann dich nicht

Du kannst mich nicht

Was hast du gesagt???

(Was hoerst du denn g'rade? Bitte?)

Ich hab' keine Lust mehr

Was hast du gesagt?

Ich hab` keine Lust mehr

Was hast du gesagt??

Ich hab' keine Lust mehr

Du hast keine Lust mehr

Ich hab` keine

Du hast keine

Was hast du gesagt??? ...

**********

Wilhelm Mueller

Franz Schubert

Das Wandern

Das Wandern ist des Muellers Lust,

das Wandern!

Das muss ein schlechter Mueller sein,

dem niemals fiel das Wandern ein,

das Wandern.

Vom Wasser haben wir's gelernt,

vom Wasser!

Das hat nicht Rast bei Tag und Nacht,

ist stets auf Wanderschaft bedacht,

das Wasser.

Das sehen wir auch den Raedern ab,

den Raedern!

Die gar nicht gerne stille steh'n,

die sich mein Tag nicht muede dreh'n,

die Raeder.

Die Steine selbst so schwer sie sind,

die Steine!

Die tanzen mit den munter'n Reih'n

und wollen gar noch schneller sein,

die Steine.

O Wandern, Wandern, meine Lust,

o Wandern!

Herr Meister und Frau Meisterin,

lasst mich in Frieden weiterzieh'n

und wandern.

**********

Nina Hagen

Nina Hagen Band

unbeschreiblich weiblich

Ich war schwanger, mir ging's zum Kotzen

ich wollt's nich' haben, brauchste gar nich' erst mal fragen!

Ich fress' Tabletten, und ueberhaupt Mann!

Ich schaff' mir keine kleinen Kinder an.

Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfuellen?

Fuer wen? Fuer die? Fuer dich? Fuer mich?

Ich hab' keine Lust, meine Pflicht zu erfuellen!

Fuer dich nich', fuer mich nich', ich hab' keine Pflicht!

Als es vorbei war, gings mir zum Kotzen.

Jetzt is' es Zeit endlich mal aufzumotzen.

Ich fress' Tabletten und ueberhaupt Mann!

Ich schaff' mir keine kleinen Kinder an.

Marlene hatte andere Plaene.

Simone Beauvoir sagt, Gott bewahr'!

Und vor den ersten Kinderschreien

muss ich mich erstmal selbst befreien.

Und augenblicklich fuehl' ich mich

Unbeschreiblich weiblich!

**********

Prinzen

Das Leben ist grausam

Wer ist der Typ

Ich weiss, wann die Tagesschau beginnt

Ich weiss, wieviel fuenf mal sieben sind

Ich weiss immer, wie spaet es ist

Ich weiss, Karl Marx war Kommunist

Ich weiss, wer den Bundeskanzler waehlt

Ich weiss, jeder zahlt, was er bestellt

Ich weiss, von Bananen wird mir schlecht

Ich weiss, meine Oma hat immer recht

Doch ich weiss nicht:

Wer ist der Typ da neben dir

Wer ist der Typ, und was will der hier

... bitte sag es mir

Wer ist der Typ da neben dir?

Ich weiss, wann die Sonne untergeht

Ich weiss, was nachts am Himmel steht

Ich weiss, im Winter ist es kalt

Ich weiss, in ein paar Jahren bin ich alt

Doch ich weiss nicht: wer ist der Typ ...

Du warst doch mal so waehlerisch

Und jetzt zieht der dich ueber'n Tisch

Du faellst auf seine Sprueche 'rein

Es muss doch 'rauszukriegen sein

Wer ist der Typ da neben dir ...

Remember, each text is for study and research purposes only!
Other lyric sites and online cd stores
German Music Database Homepage Search the GMD General ideas for using songs in class Artists and Songs list

If you can't find something, try my Other Music Sites, or google.com: enter a phrase from the song you want, something without umlauts or ß. Put quotes around it too to search for the exact phrase.
Sorry about the Popup windows that come -- they're from my free server and I can't stop them, but modern browsers shouldn't show them.